Posts

Chirin's diary #1

Bild
Eine Woche. Solange lebe ich schon in den USA, in einer kleinen Stadt namens Port Orchard. Die Stadt liegt im wundervollem Staat Washington, mit viel Natur und normalerweise viel Regen. Doch nicht in dieser Woche. Seitdem ich gelandet bin scheint die Sonne. Ich habe meine wundervolle Familie am Flughafen empfangen und bin mit ihnen gleich durch den Ort gefahren. Es ist wundervoll hier. Überall sind Bäume und ich lebe jetzt nah am Wasser. Dieser Staat passt genauso gut zu mir wie meine Host Family, die so liebevoll ist. 
Um mich einmal vorzustellen: ich heiße Chirin und bin ein 16 Jahre altes Mädchen aus Hannover, Deutschland. Ein Auslandsjahr in der USA zu machen war schon mein Traum als ich 8 Jahre alt war - und genau jetzt wird er wahr. Meine Host Parents sind sehr jung, erst 29 und sie haben zwei kleine Kinder, 2 und 5 Jahre alt. Eine ziemliche Umstellung, da ich zuhause in Deutschland eine Schwester habe die 14 Jahre alt ist. 
 Also ich kam in diese liebevolle Familie mit den zuc…

Wie erstelle ich eine Fotocollage für die Bewerbung für ein Auslandsjahr?

Bild
Wir haben immer wieder Anrufe von Schülern, die fragen,  wie man am besten eine Fotocollage für die Application erstellt. Daher haben wir hier ein paar Tipps und Beispiele für eine gute Fotocollage zusammengestellt.
Warum ist die Fotocollage so wichtig? Viele fragen sich, ob sie überhaupt eine Fotocollage zusammenstellen müssen, da sie ja schon ein paar Fotos von sich mit der Bewerbung abgegeben haben. Unsere Antwort hierauf ist einfach: „Ja!“ ;) Die Fotocollage ist einer der wichtigsten Bestandteile Deiner Application, denn wenn die Betreuer unsere Partner im jeweiligen Gastland potentielle Gastfamilien besuchen, werden die Collagen den Familien zusammen mit Deinen Bewerbungsformularen vorgelegt. Somit bestimmt die Fotocollage den ersten Eindruck, den Du bei der Gastfamilie hinterlässt. Neben dem Brief an Deine zukünftige Gastfamilie ist die Fotocollage das was die Gastfamilien am meisten interessiert.
Welches Format muss die Collage haben? Die Application für Dein ausgewähltes Gastl…

Schüleraustausch für Reiter

Bild
In unserem Reiterprogramm platzieren wir Dich in den USA, Kanada oder Neuseeland bei Gastfamilien mit Pferd(en) oder einer Reitmöglichkeit in der Nähe. In Neuseeland gibt es auch Schulen mit eigenen Pferden, die Reitunterricht, Polo-Teams oder eine Reitakademie anbieten.

Damit Du einen kleinen Eindruck von unserem Reiterprogramm bekommst, haben wir Dir hier ein paar Ausschnitte aus Erfahrungsberichten unserer TASTEies zusammengestellt.


Louisa in South Carolina, USA
Meine Familie hat 20 Pferde und sind sehr engagierte (und erfolgreiche) Westernreiter und meine Wochenenden bestehen meistens aus Horse Shows, also Turnieren. Dadurch bin ich schon ganz schön rumgekommen in South Carolina und Georgia! Ich habe hier gelernt Western zu reiten (was für mich als Englischreiterin nicht ganz einfach war, aber mir macht es super viel Spaß), sogar meine ersten Turniere gewonnen, ganz viel geangelt, da wir ja direkt am Ozean leben und einfach viel neues kennen gelernt und super viel Spaß gehabt!



Chiar…

That in between feeling – Meine Rückkehr nach Kanada nach über 15 Jahren

Bild
Seit eineinhalb Jahren arbeite ich nun bei TASTE, der Organisation, die mich vor 23 Jahren das erste Mal nach New Sarepta in Alberta, Kanada gebracht hat. Ich hatte damals eigentlich den Plan für ein Schuljahr in die USA zu gehen, doch als ich mich im TASTE Büro über das High School Programm informierte, wurde mir auch Kanada als mögliches Gastland vorgeschlagen. Ich dachte mir: „Super, über Kanada weiß ich eigentlich noch gar nichts, da gehe ich hin!“. Somit hatte ich vor meiner Ankunft auch keine wirkliche Vorstellung, was mich dort erwartet. Ohne Google Maps, Instagram oder YouTube und das Internet an sich, wusste ich nur das, was ich von TASTE und CHI durch die Bewerbungsunterlagen meiner zukünftigen Gastfamilie erfahren habe.  Dass meine Gastmutter Schulsekretärin an der örtlichen High School ist, mein Gastvater Handwerker und sie  in New Sarepta wohnten, einem 400 Einwohner-Dorf in der Nähe von Edmonton, der Hauptstadt der westkanadischen Provinz Alberta. Und dass meine Gastelte…